S t e l l a r  V o y a g e
the story

“Every night he looks to the stars, listens to their song – until he decides to jump into space – to flow free in the middle of the stars”.

Composed by Michael Berweger

 




 

 


S t e l l a r  A l b u m
sound of the story

!!! Get the new Album here !!!

 

Das neue Album
Ich bin glücklich dieses neue Album in meine Händen zu halten. Anfänglich wollte ich nur mit Samir ein paar Songs spielen doch dann ergab sich Schritt um Schritt das ganze Album. Die CD-Taufe im Dreiegg war ein magischer Moment, wo viele meiner Freunde mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht nach Hause gingen. In dieser Besetzung zu spielen und zu singen ist etwas besonderers und natürlich kommt die Kraft dazu aus den tollen Songs.

Die Geschichte erzählt von einer Figur, die von den Sternen magisch angezogen wird. Jede Nacht schaut sie zum Himmel und beschliesst ins All zu Reisen. Eines Nachts springt sie einfach zusammen mit Freund ins All – und findet sich dort überwältigt von der Freiheit schwebend neben Erde, Mond, und Sonne. Darauf bereist sie das Universum und trifft dabei auf die Unmögichkeit gleichzeitig schnell und langsam zu sein  und kommt schliesslich zu seinem Ziel, einer besonderen Galaxy, die Galaxie M.

Das Album Teaser Video

2. Songs vom Album in voller Länge
Jump

Transition

 

!!! Get the new Album here !!!

 

Michael Berweger – Keys/Voc/Composition
Samir Böringer – Drums
Severin Blaser – Saxes
Raphael Gass – Bass

MKP Martin Kohler – Recording, Mixing
Christoph Hirschbühl – Cover Desing
Michael Berweger – Produktion

Stellar Vocals (live)
Guillaume Andre – Backings & Perkussion
Anna Vogt – Backings

 

S t e l l a r  L i v e
voyage of the songs

Next concerts 


 

S t e l l a r  S i e n c e
real space

Mit Stellar Voyage bin ich den Sternen etwas näher gerückt. Mit vielen Leuten habe ich über das Universum diskutiert und viel darüber erfahren.Ins All zu kommen ist schon mal schwierig doch dann noch zur nächsten Galaxie zu Reisen ist doch allerhand. Haben sie gewusst dass es in unserem Universum rund 100’000000’000000’000000 Sterne gibt? Oder das auf der neuen 20-er Note die Distanzen zu wichtigen Objekten von unserem Universum aufgelistet sind? Auch wurde ich von Jürg Schadegg in seine Mobile Sternwarte eingeladen, wo ich zuerst die Sonne erkunden konnte. Ich durfte auch mit eigenem Auge nachts die Andromedagalaxie, unsere Nachbar Galaxie sehen, oder das Fernrohr auf den Jupiter mit seinem Sturm richten. Auch konnte ich den Staturn mit seinem Ring sehen. All das mit eigenen Augen zu sehen ist ein ergreifendes Erlebnis, und weitet die Erfurcht vor unserer Welt.